»Zinseszinseffekt…«

Share Button

Zinseszinseffekt – Hebelwirkung mit Folgen Der Zinseszinseffekt beschreibt den Effekt der eintritt, wenn sich angelegtes Guthaben verzinst und der Zinsgewinn ebenfalls angelegt wird und sich verzinst. So steigt jedes Jahr das Guthaben durch Zins und Zinseszins. Am Anfang ist das Wachstum gering, später deutlich und ab einem bestimmten Punkt wächst es mit dem gleichbleibenden Exponenten…

»Das Zinssystem ist schuld…«

Share Button

»Der Zins ist schuld an der Krise. Durch ihn haben sich die Finanzmärkte extrem aufgebläht. Dies hat ein ständiges wirtschaftliches Wachstum erzwungen. Weil das Wachstum für eine Bedienung der hohen Zinsen auf den Finanzmärkten nicht ausreichte, kam es zur Krise. Der Zins bewirkt eine brutale Konkurrenz am Markt und erzeugt enorme Reichtumsunterschiede. Den Kapitalismus und…

Finanzmärkte kontrollieren Regierungen!

Share Button

Von den Handelsabkommen zwischen der EU, den USA und Kanada profitieren die Großkonzerne… Ein Gespräch mit Norbert Häring: Sie gehen nicht davon aus, dass CETA bald umgesetzt wird. Warum? Weil es in verschiedenen Ländern Schwierigkeiten mit den Parlamenten gibt. Das wallonische Parlament hat der belgischen Regierung verboten zuzustimmen. Das ist meines Wissens verbindlich. Rumänien und…

GELD ALS NASENRING (SKLAVENRING)!

Share Button

Diese gesamte Geld-Politik ist eine einzige Verblödungsaktion, auch von denen die sie kritisieren. Alle beschäftigen sich ausschließlich mit Symp­tom-Behandlung, niemand weist auf die Ursachen hin. Das Zins-System erscheint wie von Gott befohlen. Dabei haben es nur ein paar Menschen zu ihrem Vorteil erfunden. Mit der Zins-Idee haben sie sich so tief in das Leben dieses…

Wie auf wundersame Weise Geld entsteht.

Share Button

„Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar noch bevor der morgige Tag anbricht.“ Henry Ford „Wer auch immer die Geldmenge irgendeines Landes kontrolliert, ist der absolute Herr über die gesamte Industrie und den Handel.“ James A. Garfield, 20. Präsident der USA (1881) Quelle: